Umweltschutz

Die Schiffswerft Barth ist jederzeit für neuen Lösungen offen und bereit, mit Einverständnis der Auftraggeber/Reeder, Erprobungsversuche mit neuen, giftfreien Methoden zur Bewuchsverhinderung zu unterstützen.


2004 wurden in Abstimmung mit der Bundesmarine auf einem 15 m-Schlepper Testflächen zur Erprobung eines in Rostock entwickelten Antifoulingsystems beschichtet. Das Besondere daran: der äußere Anstrich ist leitfähig und durch das Anlegen von Strom kann der pH-Wert in einer nur zehntel mm starken Grenzschicht zum Wasserkörper im Wechsel basisch und sauer eingestellt werden, was, wie in Laborversuchen und auch Freilandtests erprobt wurde, den Ansatz von Bewuchsorganismen verhindern kann. Mit der Teilbeschichtung des Schleppers wurde in Deutschland mit finanzieller Unterstützung durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt erstmals ein Verfahren dieser Art im großen Maßstab erprobt. Das Ergebnis hieraus führte zu den Patenten EP000002980167B1 & EP000002980167A1, bei dem die Schiffswerft Barth, neben der Frauenhofer-Gesellschaft und der Bioplan GmbH, gemeinsamer Partner ist.

Um unsere moralische Verpflichtung für einen nachhaltigen Umweltschutz auch weiterhin effektiv zu betreiben, steht die Schiffswerft Barth für zukünftige Forschungsprojekte als Partner mit der Frauenhofer-Gesellschaft bereit.

 

Schiffswerft Barth GmbH
Werftstraße 2c
18356 Barth


Telefon: 038 231 - 68 40
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2021 Schiffswerft Barth GmbH